Demontage des Feuerwehraufbaus

In letzter Zeit habe ich mich hauptsächlich der Demontage des Feuerwehraufbaus gewidmet. Als erstes wurde der Lichtmast ausgebaut und verkauft.

Anschließend habe ich viele Kabel entfernt und die Inneneinrichtung der Feuerwehr herausgenommen.

Es sind noch ein paar Wochen vergangen. Die Rollos sind raus, die Feuerwehrschläuche sind ausgebaut und viel anderer Kram ist auch ausgebaut. Demnächst kommt das Dach runter.

Update 25.01.2021: Am Wochenende war es dann soweit. Das riesige Dach konnte runter. Jetzt haben wir ein Feuerwehr-Cabrio. Wenn es weiterhin so gut läuft kommt am nächsten Wochenende der Tank und die Pumpe raus, wobei ich beim Tank nicht sehen kann, wo er noch fest ist und bei der Pumpe Probleme mit dem Gewicht habe.

Update 14.02.2021: Von wegen Pumpe ist schwer und Tank noch fest. Es war genau umgekehrt, der Tank war einfach super schwer. Aber es ist nun alles ausgebaut und die seitlichen Staufächer sind auch abgetrennt. Demnächst den Rest vom Rahmen zersägen und den Feuerwehrkabelbaum ausbauen. Dann ist die Demontage ersteinmal abgeschlossen.

Update 27.02.2021: Endlich fertig. Die Demontage des Feuerwehrkoffers ist abgeschlossen und die Feuerwehrtechnik im hinteren Bereich ist ausgebaut. Im Fahrerhaus kommt dann irgendwann später. Jetzt kann der Wohnkoffer theoretisch umziehen, wenn wir einen neuen Zwischenrahmen haben. Fotos sind nun auch komplett von der Demontage.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Gabriel Eisenring

    Hallo Oli
    Der Aufbau ist ja schon fast demontiert, ich staune wie fleissig ihr an euerem Projekt arbeitet. Das gibt noch ordentlich Material für den Alteisen – Händler.
    Bin gespannt wie es unter dem Aufbau aussieht.

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz

    Gabriel

    • Hey Gabriel
      Wir sind auch gespannt! Das Dach bestand aus einer einzigen riesigen Aluminium Riffelblech Tafel.
      Der ganze Kofferboden ist hingegen aus Holz, das mit Aluminium beklebt war.
      Viele Grüße in die Schweiz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.